Vortrag Klimawandel und die Insulaner im Südpazifik

Stammtisch 25. Oktober 2011: François Pihaatae: “Den Klimawandel im Nacken – Die Auswirkungen der globalen Erwärmung auf die Insulaner im Südpazifik”

Klimawandel Suedpazifik Von der Tahitianischen Kirche entsendet, engagiert sich François Pihaatae im Auftrag des Pazifischen Kirchenrats (PCC – Pacific Conference of Churches) mit Hauptsitz in Fidschi in der Lobbyarbeit für verantwortungsvolle Regierungsführung zu dem Thema Klimawandel, die Auswirkungen auf die Einwohner der kleinen Inselstaaten im Südpazifik und Möglichkeiten der Anpassung. Tourismus spielt in der Debatte auch eine zentrale Rolle, denn die Insulaner sind hochgradig abhängig vom Tourismus, der Klimawandel bedroht den Tourismus und gleichzeitig trägt auch der Tourismus im Südpazifik zum Klimawandel bei.

Bei dem Vortrag werden Konfliktfelder, Lösungsansätze und die Rolle des Tourismus beleuchtet. Zusammen mit Tourismus- und Klimaexperten wird im Anschluß an die Präsentation von François Pihaatae diskutiert, inwiefern der Tourismus im Südpazifik unter den gegebenen Umständen noch zukunftsfähig ist. Dabei werden Erkenntnisse aus einer gemeinsamen Exkursion und Studie in Tahiti und Fiji von François Pihaatae und Sabine Minninger, EED Tourism Watch, mit einfliessen.

François Pihaatae ist auf Einladung von Brot für die Welt in Deutschland zu einer Speakertour eingeladen, um auf die Einwirkungen des Klimawandels auf die Südpazifik-Insulaner aufmerksam zu machen. François Pihaatae ist Experte für Klimawandel im Auftrag des Pazifischen Kirchenrats (PCC – Pacific Conference of Churches)