Stammtischvortrag Gletscherski

Stammtisch 24. Januar 2012: Matthias Beyer : Gletscherski und Wintersport in den Alpen – Mit Schneekanonen auf den Klimawandel schießen?
Dipl.-Ing. Matthias Beyer / mas|contour

gate_stammtisch_01242012_gletscherskiIn Europa sind bisher nur wenige Ereignisse aufgetreten, die uns unmittelbar erahnen lassen, was der fortschreitende Klimawandel mittel- bis langfristig für Auswirkungen auf unser Leben haben könnte. Zwei Phänomene erregen aber bereits heute schon für Aufmerksamkeit, nämlich der Rückgang der Gletscher in den Alpen und dessen Konsequenzen sowie der zunehmende Schneemangel in vielen Wintersportorten und dessen Einfluss auf den Tourismus.

Gerade die Alpen-Gletscher gehören zu den Naturerlebnissen, die nicht nur einzigartig in Europa sind, sondern auch am stärksten durch den Klimawandel betroffen sein werden. Da die Entwicklung der Alpen-Gletscher direkt mit dem Temperaturanstieg in Verbindung steht, ist es unumgänglich, dass sich die Alpen-Gletscher bei voranschreitendem Anstieg der Sommertemperatur weiter zurückziehen werden.

- Was bedeutet dies für die Zukunft von Sommerskigebieten und den Wintertourismus in den Alpen?
- Welchen Stellenwert hat das Phänomen des Klimawandels in den Alpen?
- Welche Strategien gibt es, um sich an den Klimawandel anzupassen und den Tourismus als Wirtschatfsfaktor langfristig zu sichern?

Diesen Fragen geht Matthias Beyer in seinem Vortrag nach, der sich als geschäftsführender Gesellschafter des Tourismusberatungsunternehmens mas|contour seit vielen Jahren mit Nachhaltigkeitsstrategien für touristische Destinationen und Unternehmen auseinandersetzt.

Kontakt: Dipl.-Ing. Matthias Beyer beyer@mascontour.info www.mascontour.info

Bildquelle: www.swissinfo.ch