Stammtisch 12.4.2016

Liebe Tourismus-Interessierte, liebe Freunde und Freundinnen des GATE-Stammtischs,

„Indien wird uns einladen, es zu erleben, zu berühren und einzuatmen. Es wird uns inspirieren, Neues zu entdecken und Bekanntes infrage zu stellen. Unterwegs können wir unentwegt lernen, im Austausch mit dem Anderen, in Reibung mit der eigenen Realität… “ So schildert Dorit Behrens ihre Reiseeindrücke. 2012 stellte die Autorin Ihre Buchidee bereits im Rahmen eines GATE-Stammtischs vor, nun ist es soweit, das Buch ist erschienen.

Wir laden Euch/Sie hiermit herzlich ein, mit ihr über das spannende Buchprojekt zu diskutieren.

 

Dienstag, den 12. April 2016 um 19:00

„Gute Reise – Indien entdecken. Fair und umweltfreundlich.”

Wie wird eine schöne Reise auch eine gute? Das ist die zentrale Frage dieses Buches. Wie können wir Landstriche entdecken, ohne ihre Ökosysteme zu gefährden? Wie lernen wir eine Kultur kennen, ohne sie dem touristischen Ausverkauf preiszugeben? Und wie profitieren auch unsere Gastgeber von unserem Aufenthalt? Die Antworten finden sich in diesem fein gestalteten Buch.

Dorit Behrens reiste 100 Tage lang durch Indien, vom Aussteigerparadies Goa über den grünen Süden bis hinauf ins Himalayagebirge. Mit ihrem Buch nimmt sie den Leser mit auf Entdeckungstour, erzählt ihre Reisegeschichte und zeigt, wie eine Indienreise fair und umweltfreundlich gestaltet werden kann.

Weitere Informationen unter: www.gute-reise.in und www.jajaverlag.com/gute-reise.html

Wann:  19:00

Wo:       Café Hundertwasser (Obergeschoss), Simon-Dach-Straße 39, 10245 Berlin, Friedrichshain,     (U5 Samariterstraße, U/S Warschauer Straße, Tram 10 Grünberger Straße oder Bus 240          Boxhagener Platz).

 

Um Weiterleitung an Interessierte wird gebeten.
Wie immer freuen wir uns auf eine zahlreiche Teilnahme aller Interessierten und eine rege Diskussion!

Weiterlesen

Stammtischankündigung 15.03.2016

Liebe Tourismus-Interessierte, Liebe Freunde und Freundinnen des GATE-Stammtischs,

 

Herzlich Willkommen zu einem neuen Stammtisch-Jahr. Wir laden Euch/Sie hiermit herzlich zu einer spannenden Veranstaltung ein:

Dienstag, den 15. März 2016:  „Home to Home, Ger to Ger“ in Indien und der Mongolei”

 

image1Unter sehr unterschiedlichen Rahmenbedingungen arbeiten „Kabani“ in Indien und „Ger to Ger“ in der Mongolei mit Familien zusammen, die Touristen bei sich aufnehmen und Einblicke in ihren Lebensalltag gewähren.

Anhand von Fallbeispielen aus verschiedenen Regionen zeigen Sumesh Mangalasseri von Kabani und Bayarsuren Yalalt und Zanjan Fromer von Ger to Ger, wie die Beteiligung der Familien an den Tourismusprogrammen deren Leben verändert hat.

Auf Grundlage der jeweiligen Erfahrungen werden gemeinsame Herausforderungen diskutiert.

Veranstalter ist GATE – Netzwerk, Tourismus, Kultur e.V., in Kooperation mit Tourism Watch – Brot für die Welt. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Kabani – The Other Direction und Kabani Community Tourism & Services ist eine Nichtregierungsorganisation und ein Sozialunternehmen in Kozhikode (Calicut). Kabani macht auf die negativen Auswirkungen des Tourismus aufmerksam und befördert als Gegenmodell eine nachhaltige, partizipative Dorfentwicklung. Kabani ist einer der Gewinner des diesjährigen TO DO! Preises für sozialverantwortlichen Tourismus. Zu Gast ist Sumesh Mangalasseri, Gründer von Kabani und Experte für nachhaltigen Tourismus.

GER to GER besteht aus einem international ausgezeichneten Tourismusunternehmen und einer Stiftung für gemeinschaftsbasierten Tourismus in der Mongolei. Ihr Ziel ist es, einen nachhaltigen und verantwortungsbewussten Tourismus zu etablieren, der die Lebensgrundlage ländlicher Gemeinschaften – mit einem Fokus auf nomadische Familien – verbessert. Zu Gast sind Zanjan Fromer, Gründer, und Bayarsuren Yalalt, Geschäftsführerin von GER to GER.

Wann:  19:00

Wo:       Café Hundertwasser (Obergeschoss), Simon-Dach-Straße 39, 10245 Berlin, Friedrichshain,       (U5 Samariterstraße, U/S Warschauer Straße, Tram 10 Grünberger Straße oder Bus 240         Boxhagener Platz).

Um Weiterleitung an Interessierte wird gebeten.
Wie immer freuen wir uns auf eine zahlreiche Teilnahme aller Interessierten und eine rege Diskussion!

Weiterlesen