GATE-Themenabend 6.12.16: Etablierungsmöglichkeiten sozialverantwortlicher Reiseprodukte

Liebe Tourismus-Interessierte, liebe Freunde und Freundinnen des GATE-Stammtischs,

Im Rahmen ihrer Masterarbeit als Studentin des Studiengangs Leisure and Tourism an der Hochschule Bremen, untersuchte Janine Bäker, inwiefern sich faire Reiseprodukte in einem adäquaten Verkaufsraum etablieren können. Wir laden hiermit herzlich ein, um gemeinsam darüber zu diskutieren.

 

Dienstag, den 06. Dezember 2016 um 19:00 im Café Hundertwasser


„FaiReisen: Etablierungsmöglichkeiten sozialverantwortlicher Reiseprodukte auf Märkten des nachhaltigen Konsums“

In der Gesellschaft vollzieht sich seit einigen Jahren ein Wandel von der reinen „Geiz ist Geil Mentalität“, dem Massenkonsum und dem Materialismus zu einem bewussten und nachhaltigen Konsumverhalten. Konsumenten werden kritischer und verlangen gesunde, umweltverträgliche und authentische Produkte. Fragen nach dem Herstellungsprozess, der Entlohnung der Arbeiter und den Arbeitsbedingungen werden immer bedeutender. Wie fair bzw. sozialverträglich Produkte sind, gerät stärker in den Fokus von Konsumenten und somit auch von Unternehmen.

Parallel hierzu, jedoch langsamer, vollzieht sich dieser Wandel ebenso im Tourismussektor. Wenngleich nachhaltiger Tourismus schon seit mehreren Jahren insbesondere von Tourismusorganisationen propagiert wird, so hat er doch heute noch einen zu geringen Stellenwert. Besonders Reisen, die auf der gesamten Wertschöpfungskette als fair/sozialverantwortlich bezeichnet werden können, sind erstens noch zu gering konzipiert, zweitens und bedeutender gibt es für diese Reisen kaum einen reellen Vermarktungsraum. So scheinen nachhaltige Reisen bisher größtenteils online vermarktet zu werden.

Auf Grundlage einer Analyse nachhaltiger Märkte, insbesondere des Fairtrade-Markts und des nachhaltigen Reisemarkts wurden branchenübergreifende Etablierungsmöglichkeiten diskutiert. Mithilfe einer Kurzbefragung von Fairtrade-Konsumenten sowie der Durchführung von Experteninterviews wurde das nachfrage- und angebotsseitige Potenzial eines solchen Vorhabens erörtert.

Welche Möglichkeiten zur gesellschaftlichen Verbreitung des nachhaltigen Reisens bestehen in ebendiesen Konsumbereichen, in denen bereits Bewusstsein für entsprechende Themen vorhanden ist? Wünscht der Konsument das Angebot entsprechender Reisen an Orten des nachhaltigen Konsums? Ist eine Integration möglich und welche Herausforderungen gehen mit solch einem Konzept einher?

Im Vortrag werden die Ergebnisse der Masterarbeit sowie das abschließende Konzept FaiReisen vorgestellt, das sich mit der Verknüpfung eines reellen nachhaltigen Verkaufsraums mit dem potentiellen Markt für sozialverantwortliches Reisen beschäftigt.

Email: j_baeker@yahoo.de

Wann:  19:00

Wo: Café Hundertwasser (Obergeschoss), Simon-Dach-Straße 39, 10245 Berlin, Friedrichshain, (U5 Samariterstraße, U/S Warschauer Straße, Tram 10 Grünberger Straße oder Bus 240 Boxhagener Platz).

 

Um Weiterleitung an Interessierte sowie eine kurze Anmeldung bei zimmermann@gate-tourismus.de wird gebeten.

Wie immer freuen wir uns auf eine zahlreiche Teilnahme aller Interessierten und eine rege Diskussion!

Mit besten Grüßen,

GATE – Netzwerk, Tourismus, Kultur e.V.

Vorstand

www.gate-tourismus.de

Weiterlesen